die AK45+ des SV Bayer 08 Uerdingen holt sensationell den 3. Platz bei den Deutschen Masters Meisterschaften im Wasserball

45+Die AK45+ des SV Bayer 08 Uerdingen stand vor dem Qualifikationsturnier in Ludwigsburg vor einer äußerst schweren Aufgabe, denn mit einem „Rumpfteam“ mußte man sich für die Deutsche Endrunde in Düsseldorf qualifizieren. Das hatten wir durch eine geschlossene Mannschaftsleitung geschafft und nun freuten wir uns auf die Deutsche Endrunde.

Doch auch kurz vor der Endrunde mußten wir erneut mit Absagen leben, leider auch verletzungsbedingt. Kurzfristig sagten noch einige Spieler zu, mit denen wir vorher nicht gerechnet hatten und so konnten wir mit 11 Spielern in die Endrunde gehen. Jedoch sollte die Auslosung der Vorrundengruppen wieder eine schwer zu überwindene Hürde darstellen. Denn mit der Mannschaft aus Köln, letztes Jahr Vizemeister und der Mannschaft aus Halle, bekamen wir gleich zwei Brocken zugelost. DEnnoch wollten wir uns so teuer wie möglich verkaufen……….

Im ersten Spiel gegen die Mannschaft aus Köln sollte es anders kommen als wir erwartet hatten. Wir konnten in Führung gehen und gaben diese bis zum Ende nicht mehr her! Was für eine Sensation, unsere Truppe hatte den Gruppenfavoriten mit 6:3 geschlagen und stand plötzlich vor dem Halbfinale…….. nur welchen Vorrundenplatz wir belegen sollten, sollte sich in dem Spiel gegen den SV Halle herauskristallisieren. Nach einer 4:0 Führung zur Halbzeit, verloren wir zwar noch mit 4:5, doch aufgrund des besseren Torverhältnisses waren wir Gruppenerster! Wer hätte das gedacht?

Im Halbfinale wartete der Deutsche Meister der AK45+, der Charlottenburger SV aus Berlin auf uns. Die Mannschaft war bis dato sehr schlecht ins Turnier gestartet und so rechneten wir uns durchaus eine Chance aus……….. Das Spiel begann und es entwickelte sich eine äußerst spannende, faire und schöne Partie, die es in sich hatte. Beide Mannschaften spielten voll auf Sieg und wollten unbedingt ins Finale. So sahen die Zuschauer eine sehr abwachslungreiche Partie, in der die Berliner 3 min vor dem Ende erstmalig mit 2 Toren in Führung gehen konnten, doch wir steckten nicht auf. Mit List und Tücke konnten wir 1.30 vor dem Ende durch einen 5 m Strafwurf auf 5:6 verkürzen und fast mit dem Schlusspfiff hätten wir noch den Ausgleich erzielt …….. doch der Ball ging gegen die Latte und nicht ins Tor. Wir hatten knapp verloren, aber bestimmt unser bestes Spiel des Turniers gezeigt und das machte uns Mut auf mehr.

im kleinen Finale trafen wir erneut auf den SV Halle und nach der regulären Spielzeit stand es 5:5 unentschieden, also mußte die Entscheidung im 5 m werfen fallen und das sollte für die Zuschauer ein echtes Highlight werden. Alle Schützen trafen bzw. vergaben Ihre Strafwürfe im ersten Durchgang, also mußte die Entscheidung im zweiten fallen und auch hier sah es erst nicht danach aus. Bis zum letzten der Hallenser, der vergab seinen weil unser Torwart hielt. Dann trat unser Torwart an und …………. Platz 3!!!!!! Der Jubel war riesengroß, wer hätte das vorher gedacht? Alle klatschten sch ab und freuten sich zusammen mit der AK 35+ und unseren Damen.

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin