letzter Spieltag in Gwangju

Frieder Class berichtete aus Korea

Die 18. WM für die Masters Wasserballer sind zu Ende.

Erfreulich alle 3 Deutsche Teams holten tolle Platzierungen, 1x Gold, 2x Silber.

WFS 04 hatte das Pech bereits am 1. Spieltag gegen den neuen Weltmeister Dubrovnik antreten zu müssen und im karibischen Wasser chancenlos war. Es wäre toll gewesen wenn die FINA Verantwortlichen dieses Match auf den letzten Spieltag gelegt hätten. Ich bin mir sicher dass das Ergebnis anders ausgesehen hätte. Schlussendlich gab es Silber für die Hauptstädter aber es hätte sicherlich auch Gold sein können.

Der Düsseldorfer SC kurz abgetaucht befreite sich im letzten Spiel aus der Gefahrenzone und gewann verdient mit 8:6 gegen Perth und damit Gold und den WM Titel.  Der Hinweis von Norbert Bande, Teamchef, seit 2004 holten die Düsseldorfer den 7. Titel von 9 möglichen und das fast immer mit der gleichen Truppe wird hier gerne wiedergegeben! Auch hier herzlichen Glückwunsch.

SV Cannstatt, personell geschwächt zeigte im Endspiel gegen Santa Barbara eine großartige Moral und holte mit einer 3:6 Niederlage die verdiente Silbermedaille .

Diese wurde gebührend gefeiert und ein Team Besuch beim verletzten Spieler im Krankenhaus mit der Überreichung seiner Silbermedaille rundete den Sporttag ab.

Damit endet das Gwangju Tagebuch und ich sag Servus!

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin