Tagebuch Gwangju

Frieder Class berichtet aus Korea

hier der Anfang von der 18. WM in Gwangju/Südkorea.

Mit Spannung wird der morgendliche Startschuss zur 18. Masters WM im Wasserball erwartet.
Am ersten Spieltag eröffnet der SV Cannstatt in der AK 60+ um 10:00 Uhr gegen die australische Mannschaft von Perth Cockatoos den deutschen Reigen. Um 12:00 Uhr
folgen dann zeitgleich die Partien WF Spandau 04 vs MPC Dubrovacki und Düsseldorfer SC vs KVP Piestany jeweils AK 45+ und AK 65+.
Insgesamt streiten 32 Männerteams und 6 Frauenteams um die Medaillenplätze.
Die USA stellen mit 9 Männer– und 2 Frauenteams das größte Teilnehmerfeld, gefolgt von Australien 4/1! Der DSV ist mit den o.a. Teams vor Ort.
In der AK 30+ streiten 3 Teams, davon 2 aus Südkorea, um Gold, Silber, Bronze.
Die AK 35+ und 40+ wurden zusammengelegt (4Teams), AK 45+ gehen 7 Teams an den Start, in der AK 50+ sind es 4 Teams, in der AK 55+ sind es 3 Teams, in der AK 5 Teams und in der AK 65+/70+ sind es 7 Teams, wobei die beiden 70+ Teams in der AK 65+ mitspielen müssen.
Bei den Frauen gab es 6 Meldungen im Bereich AK 30+/40+.
Zum Wetter ist zu sagen Hochtemperaturen, hohe Luftfeuchtigkeit, also Schwitzen ist angesagt. Die Sportstätten vom Feinsten, genügend Wasserflächen sind vorhanden. Schauen wir mal was schlussendlich für unsere DSV Teams herausspringt.
Etwas befremdlich für uns es gibt weder im Hotel noch in den Restaurants Messer um Toast zu schmieren, bzw. Fleisch etc. zu schneiden.
Dann bis morgen.

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin