Oberhausen siegt knapp im Masterduell

Im Aufeinandertreffen der beiden Mastermannschaften der WSG Oberhausen und des PSV Duisburg in der Bezirksliga Ruhrgebiet siegte die WSGO glücklich  mit 8:7 im viel zu großen Becken des Allwetterbades  Duisburg Walsum.

Beide Teams zeigten für eine Mastermannschaft gute Leistungen. Die Oberhausener konnten ihre schwimmerischen Vorteile nicht genügend nutzen und vergaben im zweiten Viertel zahlreiche Chancen oder scheiterten am guten Duisburger Torwart Matheus Vrieling.

So waren alle Viertel recht ausgeglichen, die Entscheidung fiel erst kurz vor Schluss durch den Siegtreffer von Wolfgang Hinkler.

Für die Oberhausener bleibt trotz des Sieges noch viel Arbeit übrig, wollen sie in Hamburg in der Endrunde in der AK 50 bestehen.Duisburg wird mit einer veränderten Mannschaft in Hamburg in der AK 55 an den Start gehen.

Einen Tag später gab es für die Oberhausener eine derbe 7:14 Klatsche beim DSSC Duisburg.  Das Ergebnis wurde erst im letzen Viertel gegen die junge schwimmstarke Duisburger Mannschaft so deutlich.

WSGO Spieler Norbert Ridder brachte es auf den Punkt: „ Wir haben gegen eine Mannschaft gespielt, die alle meine Enkel sein könnten, da darf man ja wohl mal ein bis zwei „Meterchen“ hinterher schwimmen.“

image1

 

 

 

 

 

 

 

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin