mimimi Bundesligaspieler

christoph
Arjan und Christoph erstmalig wieder dabei. Es war eine Freude.

leises weinen am Beckenrand vor dem alldienstaglichen
Wasserballspiel im Duisburger Schwimmstadion.
Zu meiner Freude waren Tilo Kaiser, Michael Petrov und Vuksanovic Vuk
bereit mit den den Masters ins Wasser zu steigen und selbige auch ein wenig aufzumischen. Allerdings ließen die sich selbstverständlich auch nicht lange bitten.
Das Team um Arnulf Diegel im Tor gingen gegen das Team Baudewig recht schnell mit drei Toren in Führung. Tilo Kaiser (
Wasserballer des Jahres 2011), Dietmar Diegel, Michael Schulte-Kellinghaus, Dirk Boll, Kai Obschernikat,
Martin Küppers und Marco Halb ließen keine Chance aus dem Gegner zu zeigen welch brillantes Wasserball sie spielen können.
Es bedurfte nun einer freundlichen Bitte von Baudewig an sein Team Rainer Hoppe,
Carsten Marker, Michael Petrov, Vuk Vuksanovic und den erstmalig wieder teilnehmenden Arjan Brands und Christoph Graue dem Gegner angemessenen Widerstand zu leisten.
Das vielumstrittene „Torezählen“ wurde dann nach einer verletzungsbedingten Aufgabe von Tilo bei 27 zu 17 eingestellt.
Auch ein 10 maliges Überzahlspiel vom Team Diegel  konnte die Überragende Niederlage nicht verschönen.

Euch allen eine schön Woche….

PS:  mimimi ist der Ausdruck, der in hoher Stimmlage gebraucht wird, um auszudrücken, dass man kein Mitleid mit seinem Gesprächspartner hat. 

anm. der Redaktion

Wem es unverständlicherweise noch nicht klar ist ,
Team Baudewig gewann mit 27 zu 17 🙂

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin