Oberhausener Masters starten mit einem Kantersieg gegen Oberhausener Youngsters in die neue Saison

image1Mit einem in dieser Höhe18:4 nicht erwarteten Sieg meldeten sich die Oberhausener Masters zurück und schossen sich den Frust der Master DM von Hamburg vom Leibe und ziehen souverän in die nächste Pokalrunde ein.
Die WSGO III konnte das Spiel lediglich zu Beginn des ersten Viertels offen gestalten. Die Masters waren in allen Belangen überlegen, selbst im schwimmerischen Bereich gab es keine großen Lücken.
Die Nachwuchsmannschaft kam mit der aggressiven Pressdeckung nie zurecht und hatte kein Gegenmittel parat.
Da es vorne ebenfalls überraschend gut lief, war nach dem zweiten Viertel alles entschieden und die Oberhausener Abwehr blieb sogar zwei Viertel ohne Gegentor.
WSGO III Torhüter Harry Meyer konnte einem Leid tun, gegen die drückende Überlegenheit der Masters war er machtlos. Da er aber in der nächsten Pokalrunde der Masters wieder das Torwart-Duo Meyer / Matzken starten wird ,konnte er als Einziger die „Klatsche“ der WSGO III verschmerzen.
Für die WSGO Masters spielten: Matzken, Schrade(1), Witzler(2), Hinkler(2),Weinforth(1), Blümer, Schröder(1), Bachran, Berger, Fintz(2),Rosenke(3), Jendrian(6)

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin