5. Spieltag in Gwangju

Frieder Class berichtet aus Korea

Die deutschen Vertreter marschieren mit verschiedenen Ergebnissen weiter auf Medaillenkurs. Allerdings dürfte für den Düsseldorfer SC nach ihrer Vorstellung gegen KVP H2O Piestany die Trauben höher hängen als gedacht.

Unkonzentriert gespielt, Chancen liegen lassen den Gegner zum Tore werfen eingeladen  und am Ende stand ein 6:6 auf der Anzeigetafel!

Bei zwei noch schweren Spielen, zunächst gegen Santa Barbara am morgigen Samstag und am Sonntag zum Abschluss gegen  Perth Cockatoos wird schon ein großer Kraftakt notwendig um den WM Titel zu gewinnen.

TEAM GERMANY45 noch ist Gold drinne. Anm.d.Red.

Die Berliner Hauptstädter, WF SPANDAU 04, sind weiter auf Erfolgskurs und versenkten beim Spielstand von 15:9 das US Team East Bay Masters Water Polo.

Sie müssen aber darauf hoffen dass das Budapest Team YBL Octopus gegen den  Spitzenreiter WMPC Dubrovnik gewinnt denn wenn nicht ist hier der WM Traum ausgeträumt. Die WFS 04 haben aber noch 2 Hürden mit Kosice und AMPA ECP4/Brasilien aus dem Weg zu räumen.

Der SV Cannstatt musste im letzten Vorrundenspiel gegen das Team von Calgary MWPC antreten. Mit 13:5 wurde das Spiel locker gewonnen, man überstand sogar eine 4 minütige Matchstrafe ohne Gegentreffer. Wermutstropfen der hinausgestellte Spieler darf morgen gegen das argentinische Team PAMPAS im Halbfinale nicht eingesetzt werden. Der SVC wird aber alles geben um das Endspiel–Schiff auf Kurs zu halten.

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Günter Baudewig