Runder Tisch 2017/18

Frieder Class hat am Samstag, dem 07.10.2017 zur 5. gemeinsamen Arbeitssitzung
in Düsseldorf eingeladen.
Gastgeber war einmal mehr Dirk Linder. Auch an dieser Stelle, vielen Dank Dirk.

Runder Tisch

Gedächtnisprotokoll

TOP 1:      Begrüßung
Durch Frieder Class und Ulrike Urbaniak

TOP 2:      Rückblick auf die 22. DM in Hamburg.
Einstimmig, eine sehr gut organisierte und damit gelungene Veranstaltung.
Einziger Wermutstropfen: die Teilnehmerzahl beim Sportlerabend entsprach nicht den Anmeldungen und sprengten somit den Rahmen. Es ist ein  absolutes NoGo den Veranstalter (Lindner Gruppe) vor solche Probleme zustellen, wobei noch bemerkt werden muss, dass es eine Anzahl von Konsumenten gab, die nicht bezahlt haben. Fazit: bei der nächsten Veranstaltung dieser Art wird von den teilnehmenden Vereine eine Teilnehmerliste angefordert (rechtzeitig). Der Betrag muss im Vorfeld überwiesen werden. Näheres erfolgt hierzu in  einem gesonderten Anschreiben. Vorschlag wurde einstimmig angenommen!

TOP 2a:    Wie ist die Änderung beim 2. Startrecht wahr-/aufgenommen worden.
Sportlich macht die Aufhebung dieser Bestimmung einen riesen Schritt nach vorne,
es ist bemerkenswert und auffällig das sich neue Teams nicht nur gefunden sondern durch gemeinsames Training ernstzunehmende Gegner geschaffen haben.

TOP 2b:    Wie ist die Erfahrung der Spielerdoppelmeldungen in den verschiedenen AK (Stammspielermeldungen), Verbesserungsvorschlag.

Nach kontroverser Diskussion  gilt
Die sogenannte Stammspielerreglung ist ab sofort aufgehoben.

Jedes Tam meldet bis zu 15 Spieler, wobei „7“ Spielberechtigte bei Beginn des Spieles anwesend, d. h. im Wasser sein müssen
Wenn nicht
wird  das Spiel als Nichtantreten gewertet und es wird eine Ordnungsgebühr i. H. v. 150.-€ erhoben. Diese ist gegen Quittung dem TL zu übergeben.

Vorgehensweise wurde einstimmig angenommen.

TOP 3:      Feedback zu den neuen Medaillen/Urkunden.
echt toll ,sehr gelungen.

Günter Baudewig wird beauftragt für 2018  wieder die Medaillen und die Urkunden zu erstellen.

Um bei der Siegerehrung die langwierige Übergabe Zeremonie zu verkürzen, werden die Urkunden für jedes Medaillen-Team gesammelt dem Mannschaftskapitän übergeben.

Vorschlag einstimmig angenommen.

TOP 4:      Sinn und Zweck von Vorrunden Turnieren. Notwendig? Erforderlich?
Da Vorrunden nicht nur kostspielig ,sondern auch unbeliebt sind, werden bei Bedarf für die Deutschen Gruppen gelost. Die ersten drei vom Vorjahr gelten als gesetzt.

Weiteres ergibt sich aus den Durchführungsbestimmungen.

Vorschlag einstimmig angenommen.

 

TOP 5:      Finanzielle Situation! Eine Erhöhung der Meldegelder ist erforderlich!
Beschlossen wurde einstimmig 200 Euro Meldegeld plus 100 Euro Solibeitrag pro gemeldete Mannschaft.

TOP 6:      Macht eine Zusammenlegung von 2 AK (bei geringer Meldung) Sinn? Jüngere AK!
JA, in allen Altersklassen, gespielt wird bei Bedarf gegeneinander.
Gewertet für die Medaillenränge wird aber dann innerhalb der AK.

TOP 7:  Unterstützung des Ausrichters beim Endturnier, qualifizierter Kampfrichter, jeder teilnehmende Verein stellt eine Person ab der das Protokollteam unterstützt.

Nichtgestellung der Aushilfe beim Kampfgericht wird mit Ordnungsgeld belegt.
Um geeignete Schiedsrichter kümmert sich Claus Czernia.

Sollte dennoch weiterer Bedarf vorhanden sein, können teilnehmende Vereine einen Schiedsrichter benennen. Dieser muss mindestens die Qualifikation 2. Liga Niveau nachweisen. Kosten für die Schiedsrichter, wenn sie Spiele leiten, werden vom DSV aus bezahlt nicht aber die Übernachtungs- und Anfahrtskosten.

TOP 8:      Ausrichtervertrag gemäß Forderung des DSV.
Obliegt dem Veranstalter.

TOP 9:      Rückblick auf die WM 2017 in Budapest.
Alle Teilnehme schwärmen von dieser Weltmeisterschaft wird zukünftig
ganz ganz schwer zu toppen.

TOP 10:    Ausblick auf die 23. DM.
Ausrichter wird der Düsserdorfer Schwimm Club sein.

Termin 6.-8. Juli 2018!

Ausschreibung zur 23. DM erfolgt in der November Ausgabe von Swim and More.
Es wird zeitnah durch die Lindner Gruppe ein Hotelangebot vorgestellt.

TOP11:      EM Kranj 2018
Die ersten Planungen der Teams laufen.
Thema ist immer wieder wer spielberechtigt ist, welche Regelungen einzuhalten sind, Spielerpass oder Mitgliedschaft in welchem Verein/Verband.
Welche Vorschriften von wem (Fina, LAN oder der DSV) verursachen Schwierigkeiten bei der Teambildung.
Es wird an einer Lösung gearbeitet.

Auch dem Wunsch international Zusammengehörigkeit durch Teamkleidung zu demonstrieren wurde diskutiert und es wird an der Umsetzung gearbeitet.

Frieder Class schließt um 13:30 Uhr die Sitzung und bedankt sich bei den Anwesenden und vor allem bei Dirk Lindner

 

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Günter Baudewig