Russen renken Thoma Schultergelenk wieder ein!

Ein schwarzer Samstag für den amtierenden Weltmeister SV Cannstatt (65+)!
Im kleinen Finale unterlag man verdient mit 4:8 gegen Perth Cokatoos und blieb nach langen erfolgreichen Jahren erstmals ohne eine Medaille!
Wermutstropfen, Hubert Thoma wurde bei einer Konteraktion vom australischen Gegenspieler gestoppt wobei er am rechten Arm verletzt und ins Krankenhaus verbracht wurde! Es stellte sich heraus dass der Arm ausgekugelt war!
Die russische Medizinabteilung konnte das Gelenk wieder einrenken.

Poseidon Hamburg gestartet den SV Cannstatt zu beerben scheiterte im Finale gegen die slowakische Mannschaft aus Piestany mit 7:5 und holte damit zum dritten Mal in Folge WM Silber!

Schade es wäre mehr drin gewesen, aber bei einigen Spielern
spielten die Nerven nicht mit!
Trotzdem herzlichen Glückwunsch an die Hansestädter!

Die Spielgemeinschaft SV Poseidon Cannstatt zeigte ein couragiertes Spiel gegen den Düsseldorfer SC und zog sich mit der 9:5 Niederlage achtbar aus der Affäre!
Damit spielen die Männer aus dem Schwabenland und Hamburg morgen um 14:30 Uhr, Ortszeit gegen Europa Sporting ASS die im zweiten HF Spiel mit 9:4 gegen Neptun (Russland) unterlagen um Platz 3.

Der Düsseldorfer SC trifft nun morgen um 15:30 Uhr auf das russische
Team Neptun um den WM Titel!

Hier heißt es Daumenhalten und viel Glück für den DSC!

Die Schwimmasse Jochen Hintze und Wolfgang Gätcke holten noch jeweils zweimal Silber und rundeten damit ihre Medaillenbilanz kräftig auf!

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin